Hausbau - Partner in der Rhein-Main-Region

Ihr Hausbau in Frankfurt am Main

Massivhaus Wintergartenhaus 118 in Frankfurt

Frankfurt am Main liegt im Bundesland Hessen, ist die größte Stadt in Hessen sowie die fünftgrößte in Deutschland. Die Stadt ist Zentrum des Ballungsraums Frankfurt-Rhein-Main. Sie befindet sich auf beiden Seiten des Untermains südöstlich des Taunus in Südwestdeutschland. Rund ein Drittel des Stadtgebiets ist als Landschaftsschutzgebiet Frankfurter Grüngürtel ausgewiesen. Frankfurt grenzt im Westen an den Main-Taunus-Kreis, im Nordwesten an den Hochtaunuskreis, im Nordosten an den Main-Kinzig-Kreis, im Südosten an die Stadt Offenbach am Main, im Norden an den Wetteraukreis, im Süden an den Landkreis Offenbach und im Südwesten an den Kreis Groß-Gerau. Frankfurt am Main ist in 46 Stadtteile aufgeteilt. In diesem Gebiet leben heute etwa 717.000 Einwohner.

Frankfurt am Main ist durch die zentrale Lage ein europäischer Verkehrsknotenpunkt. Der Flughafen gehört zu den größten der Welt, der Hauptbahnhof ist ein zentraler Bahnknotenpunkt und das Frankfurter Kreuz der meist befahrene Straßenknotenpunkt Deutschlands. Auch die Skyline der Stadt ist eine Besonderheit. Wegen der Hochhäuser, die zu den höchsten in Europa gehören, wird Frankfurt am Main mitunter als „Mainhattan“ bezeichnet.

Am 22. Februar 794 wurde Frankfurt am Main erstmals in einer Urkunde Karls des Großen für das Regensburger Kloster St. Emmeram erwähnt. Allerdings ist eine kontinuierliche Besiedlung des Domhügels schon seit jungsteinzeitlicher Zeit nachgewiesen. In der Folge entstand am selben Ort wahrscheinlich ein römisches Militärlager und in merowingischer Zeit ein fränkischer Königshof. Frankfurt wurde im Jahr 843 die zeitweise wichtigste königliche Pfalz der Ostfranken und Ort von Reichstagen. Im Jahr 1220 wurde Frankfurt freie Reichsstadt.

Das Königreich Bayern plante auf dem Wiener Kongress die Annexion Frankfurts, doch der Kongress beschloss am 8. Juni 1815 die Wiederherstellung Frankfurts als Freie Stadt innerhalb des Deutschen Bundes. Damit war Frankfurt neben Hamburg, Lübeck und Bremen eine von vier Freien Städten, die ihre traditionelle Stadtfreiheit bis in die Zeit der Moderne behaupten konnte.

Im frühen 19. Jahrhundert erlebte die heutige Frankfurter Innenstadt starke Veränderungen. Dabei wurde die barocke Stadtbefestigung mit ihren großen Bastionen, welche seit dem 17. Jahrhundert die Alt- und die Neustadt umfassten, geschleift und stattdessen die Wallanlagen als ringförmiger Park um die alte Stadt geschaffen.

Massivhaus Flair 113 in Frankfurt
Inneneinrichtung - Massivhaus Flair 113 in Frankfurt

Die Hauptwache entwickelte sich Ende des 19. Jahrhunderts zum Mittelpunkt der Stadt und die Zeil wurde zur Hauptgeschäftsstraße in Frankfurt. Die in den Jahren 1678 bis 1681 am Eingang der Zeil errichtete barocke Katharinenkirche ist eng mit der Familie Goethe verbunden und heute die größte evangelische Kirche der Stadt Frankfurt am Main.

Außerhalb der Wallanlagen entstanden seit etwa 1830 die Stadtteile Nordend, Westend und Ostend. Auch das Bahnhofsviertel entstand nach dem Bau des Hauptbahnhofes in den 1890er Jahren.

In mehreren Schritten wurden zu Beginn des 20. Jahrhunderts die nördlich der Innenstadt gelegenen Stadtteile eingemeindet. Manche dieser Stadtteile gehörten bereits bis 1866 zum Besitz der Freien Stadt Frankfurt, andere waren zuvor nie mit Frankfurt verbunden. Frankfurt gehörte um das Jahr 1914 zu den flächenmäßig größten Städten in Deutschland.

Frankfurt am Main erlebte in den 1920er-Jahren eine kulturelle Blüte, unter anderem durch seine Theater und das städtebauliche Programm des Neuen Frankfurt. Im neu erbauten Waldstadion fand 1925 die erste internationale Arbeiterolympiade statt.

Die Stadt entwickelte sich trotz der Niederlage in der Hauptstadtfrage in der Zeit des Wirtschaftswunders zu einer wirtschaftlichen Metropole und zum bedeutendsten Finanzplatz Kontinentaleuropas. Infolge der Teilung Deutschlands übernahm Frankfurt Metropolfunktionen als Sitz von Unternehmen, Bundeseinrichtungen und Verbänden und wurde im Jahr 1998 Sitz der Europäischen Zentralbank.

Die Blasonierung des Stadtwappens lautet:“ Das Wappen zeigt den weißen, aufgerichteten, goldgekrönten und goldbewehrten Adler mit gespreizten Flügeln und Fängen, mit blauer Zunge und blauen Krallen auf rotem Feld.“

Wenn Sie also gemeinsam mit Ihrer Familie eine große Veränderung in Ihrem Leben planen und schon lange von den eigenen vier Wänden träumen, so ist das Gebiet in und um Frankfurt am Main für einen Hausbau bestens geeignet.

Selbstverständlich gibt es in Frankfurt auch zahlreiche Einrichtungen für die Bildung unserer Jugend. Den Schülern stehen in der Stadt mehrere Grundschulen, einige Sonder- und Förderschulen, 12 Hauptschulen, 16 Realschulen, 14 städtische Gesamtschulen, 19 Gymnasien, 12 Gymnasien in privater Trägerschaft, eine Europäische Schule und 26 weiterführende berufliche Schulen zur Verfügung. In Frankfurt am Main befinden sich weiterhin zwei Universitäten, zwei Kunsthochschulen, mehrere Fachhochschulen sowie  die Max-Planck-Institute für europäische Rechtsgeschichte, Biophysik und Hirnforschung. Auf die jüngsten „Knirpse“ warten die Kindergärten in Frankfurt.
Ganz bestimmt werden auch Ihre Kinder mit Begeisterung eine der Schulen oder einen Kindergarten in Frankfurt am Main besuchen und viele neue Freunde finden, falls Sie sich für den Hausbau in diesem Gebiet entscheiden.

Stadthaus Flair 124 - Massivhaus in Frankfurt

In Frankfurt befinden sich viele schöne Sehenswürdigkeiten und Bauwerke wie z. B. der katholische Kaiserdom St. Bartholomäus mit seinem markanten spätgotischen Westturm- er war die Wahl- und Krönungsstätte der deutschen Kaiser, der Archäologische Garten vor dem Dom mit Ausgrabungen aus römischer und karolingischer Zeit, die frühgotische Alte Nikolaikirche, die katholische Leonhardskirche, die Dreikönigskirche, die Paulskirche- sie wurde 1789 bis 1833 an stelle der im Jahr 1786 abgerissenen mittelalterlichen Barfüßerkirche erbaut, die Liebfrauenkirche- sie wurde im 14. Jahrhundert erbaut, der Römerberg mit dem Rathaus (Römer)- er ist der zentrale Platz der Frankfurter Altstadt, die Neue Kräme zwischen Liebfrauenberg und Römerberg,  der Liebfrauenbrunnen von 1770, das Haus „Zum Paradies/Grimmvogel“- es wurde 1775 errichtet und ist einer der wenigen erhaltenen Barockbauten in Frankfurt, die Reste der mittelalterlichen Staufenmauer, die beiden Mainufer- sie entwickeln sich immer mehr zum attraktivsten Stadtraum Frankfurts, der Eiserne Steg- eine im Jahr 1869 eröffnete Fußgängerbrücke und eines der Wahrzeichen der Stadt, die Oper Frankfurt- ein weltweit renommiertes Haus, welches mehrmals die Auszeichnung Opernhaus des Jahres erhielt, das Schauspiel Frankfurt, das Deutsche Filmmuseum, das Museum für Kommunikation, das Museum der Weltkulturen, das Deutsche Architekturmuseum, das Frankfurter Feldbahnmuseum, das Museum der Weltkulturen, die „EXPLORA“- ein Museum für optische und andere Täuschungen, das Verkehrsmuseum Frankfurt am Main, das weltberühmte Senckenberg Naturmuseum- es zeigt unter anderem Fossilienfunde aus der Welterbestätte Grube Messel, das Museum Angewandte Kunst- hier findet jährlich das Museumsuferfest statt, das Historische Museum mit der Stadtgeschichte und das Archäologische Museum im Karmeliterkloster.

Die seit dem 15. Jahrhundert stattfindende Frankfurter Buchmesse ist ein wirtschaftliches und bedeutendes kulturelles Ereignis. In der Stadt finden während der Messe zahlreiche Veranstaltungen statt und der Höhepunkt dabei ist die Verleihung des Friedenspreises des Deutschen Buchhandels in der Paulskirche.

Mit dem Flughafen Frankfurt am Main verfügt die Stadt über einen der größten internationalen Flughäfen der Welt. In Europa ist er gemessen an der Zahl der Passagiere der drittgrößte nach den Flughäfen London-Heathrow und Paris-Charles de Gaulle. Beim Frachtaufkommen steht der Frankfurter Flughafen an erster Stelle in Europa.

Überzeugen Sie sich doch einfach selbst und schauen bei Gelegenheit in einem unserer Musterhäuser der Region vorbei. Lassen auch Sie sich begeistern, wie schnell und kostengünstig man in Frankfurt am Main innerhalb kürzester Zeit ein wunderschönes Eigenheim bauen kann.

Es gibt also viele starke Argumente, die für einen Hausbau in Frankfurt am Main sprechen.

Town & Country baut wertvolle, kostengünstige und energiesparende Häuser. Erfüllen Sie sich Ihre Wünsche beim Bau Ihres Traumhauses ganz einfach, jedes Haus gibt es in verschiedenen Variationen. Wir setzen beim Erstellen Ihres Hauses auf höchste Qualität und diese wird unabhängig überprüft. Wenn Sie mit Town & Country bauen, sind Ihnen ein Festpreis und eine kurze Bauzeit garantiert. Sie haben sogar ein kostenloses Rücktrittsrecht. Weiterhin sind Sie durch die konkurrenzlosen Schutzbriefe abgesichert, die im Festpreis enthalten sind. Damit ist Ihr Haus auch eine gewinnbringende Anlage.

Informationen anfordern